Zahntourismus in Ungarn

In beinahe 80 Budapester und in weitere 250-280 ungarnweiten Zahnarztpraxen und Zahnkliniken empfängt Ungarn jährlich an die 70.000 „Zahntouristen". Am weltweiten Zahntourismus beträgt der ungarische Anteil jährlich 10%, europabezogen liegt diese Zahl sogar bei 40%. Das Land der Magyaren hat sich damit eine führende Position auf dem Gebiet Zahntourismus erarbeitet.

Nach dem Gesundheitsmodernisierungsgesetz vom Januar 2004 haben Versicherte Anspruch auf die Kostenerstattung zahnmedizinischer Leistungen in allen EU-Staaten – also auch in Ungarn. Seit dem EU-Beitritt Ungarns im Jahr 2004 erstatten deutsche Krankenkassen Behandlungskosten für Kuraufenthalte und Zahnersatz in Ungarn.

Ungarns Zahnmedizin ist qualitativ an der Spitze Europas, die Preise sind aber im europäischen Vergleich erheblich günstiger und eine vermutliche sprachliche Barriere besteht nicht, denn Ärzte und behandelndes Personal fließend Deutsch sprechen. Außerdem man kommt nach Ungarn und kombiniert die Behandlung mit einem sehr attraktiven Rahmenprogramm in Budapest, einer der schönsten Städte Europas.