Wandern

Wussten Sie, dass Ungarn über sehr verlockende Wandergebiete verfügt? Waldreiche Mittelgebirge ermöglichen ausgedehnte Wanderungen, auf den Höhen lässt sich richtig durchatmen. Ungarn bietet weit mehr als nur flache Puszta.

An der österreichischen Grenze ragen die letzten Ausläufer der Alpen nach Ungarn hinein. Die waldreichen Soproner und die Kőszeger Berge sind für Wanderer wie geschaffen. Höchster Berg ist der 884 Meter hohe Geschriebenstein/Írottkő bei Kőszeg, dessen Aussichtsturm mitten auf der Grenze liegt.

Nördlich des Balaton bieten die Mittelgebirgszüge im Nationalpark Balaton Oberland und im Hoch-Bakony sehr schöne Wandermöglichkeiten. Als Naherholungsgebiet der Hauptstädter sind die Mittelgebirge im Donauknie sehr populär. Sehr schön sind zum Beispiel eine Wanderung auf die geschichtsträchtige Hochburg von Visegrád oder über den Bergrücken von Nagymaros nach Zebegény.

Am attraktivsten ist selbstverständlich eine Wanderung auf das „Dach Ungarns", den 1014 Meter hohen Kékes. Der höchste Berg des Landes ist von dem beschaulichen Kurort Mátrafüred gut zu Fuß zu erreichen. Auf dem Gipfel offenbart der Fernsehturm bei schönem Wetter einen fantastischen Panoramablick.

Auf den Höhen des Bükk-Gebirges finden Wanderer immer schattige Wege. In der klaren Bergluft verbringen die berühmten Lippizaner-Pferde ihre Jugend. Ganz im Norden verbindet eine sehr reizvolle Wanderroute über die Karstfläche des Nationalparks Aggtelek die beiden größten Höhleneingänge der Weltkulturerbe-Höhlen von Aggtelek.


Zeugenberge-Tour
(Region Balaton)
Via Sancti Martini - Wanderweg Sankt Martin
(Region Pannonien)

 


Auf den Spuren alter Kulturen - Höhlentour
(Region Eger-Tokaj Bergland)
Wo "das Herz der Welt" schlägt
(Region Budapest und Umgebung)

 

Weitere Touren ungarnweit unter regio.outdooractive.com .

Höhlenwanderung in Budapest

Wichtige Hinweise, Touristenwege