Ungarn feiert das „Jahr der Festivals"

Aktuell: Ungarn feiert das „Jahr der Festivals"
Marketingschwerpunkt 2010 fokussiert Feste und Events



Ungarn mag ein kleines Land sein, aber es war immer schon groß, wenn es um Festivals ging. Seien es Kunst-, Sport- und Folkfestivals oder kulinarische Festlichkeiten – 2010 verspricht ein ganz besonderes Jahr für Event-Freunde zu werden, denn die Magyaren-Republik hat es offiziell zum „Jahr der Festivals" ernannt. Die Bandbreite an Angeboten ist dabei groß – von kulturell über sportlich bis lukullisch ist für den Musikliebhaber jeglicher Stilrichtung und jeden Alters genauso etwas dabei wie für den Sport-Fan, Schlemmer oder Folklore-Freund.
Das Budapester Frühlingsfestival mit seiner über 30-jährigen Tradition eröffnet in Kürze (19.03.-05.04.2010) den klassischen Festivalreigen. International beliebte Events für Musikliebhaber sind zudem das Opernfestival in Miskolc (09.-20.06.), die Freilichtspiele in Szeged (02.07.-22.08.) oder das Jüdische Sommerfestival in Budapest (30.08.-07.09.) sowie das Budapester Herbstfestival (07.-18.10.). Die Jugend kommt dagegen rockig-poppig beim VOLT Festival in Sopron (30.06.-03.07.), beim Balaton Sound (08.-11.07.) oder dem Sziget Festival (11.-16.08.) auf der Budapester Werft-Insel auf ihre Kosten. 

Ums Verköstigen von Gaumen und Magen geht es beim Budapester Weinfestival (08.-12.09.) oder dem Csabaer Wurstfest (21.-24.10.). In hunderten von Kesseln köchelt es beim „Fest der Fischsuppe" in Baja vor sich hin (8.-11.07.), während „Auf den Spuren der königlichen Köche" in Nagyszakácsi der edle Wettstreit ums authentische Nachkochen von Renaissance-Rezepten geht (wohl 05.08.-07.08.).

Tradition und Folklore bestimmen darüber hinaus eine Vielzahl an Ungarn-Events gerade auch „auf dem Lande" – und geben zugleich Einblick in die Vergangenheit des Landes. Das Treiben der Buschos mit ihren geschnitzten Masken im südungarischen Mohács, übrigens seit kurzem auf der UNESCO-Liste der immateriellen Welterben verzeichnet, ist schon vorbei, aber das Oster-Festival im UNESCO-geschützten Palotzendorf von Hollókő (04.-05.04.) sind ebenso schon weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt wie etwa die Hirtentage (22.-24.05.) und der Brückenmarkt (um den 20.08. rum) in der ebenfalls als UNESCO-Welterbe klassifizierten Hortobágy. Daneben laden Reiter- und Burgspiele in verschiedene Landesteile und lassen Geschichte lebendig werden – etwa in Visegrád (09.-11.07.) oder bei den Veranstaltungen des Barock-Zaubers in Győr (immer im August).

Fans sportlicher Wettkämpfe freuen sich auf das Balaton Bike Fest (09.-13.06.), größter Rad-Event seiner Art in Mitteleuropa, das Harley Davidson Treffen (16.-20.06.) oder die Formel1-Rennen am Hungaroring (01.08.). Beliebt sind auch die diversen Segelregatten auf dem Balaton oder die internationalen Marathon-Läufe im herbstlichen Budapest. Airshow-Anhänger fiebern dem 20.08. und der Red Bull Air Race über den Dächern Budapests entgegen; gefahren statt geflogen wird dagegen bei der Heißluftballon-Weltmeisterschaft in Debrecen (02.-10.10.).

Gleich auf der Startseite von www.ungarn-tourismus.de präsentiert sich bereits der Link zur Sonderseite zum „Jahr der Festivals". Unterkapitel informieren etwa über Kulturinstitute oder Ticketoffices, Museen oder Kulturveranstalter. Und natürlich ist auch ein Veranstaltungskalender eingestellt. Der Kulturhauptstadt Pécs 2010 ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Der Extrabereich kann über www.ungarnspezial.de auch direkt angeklickt werden.