Kreuzfahrten

Mit dem Schiff auf Ungarns magischer Donau.

Wilde Auenlandschaften, barocke Städte, mittelalterliche Burgen, vielleicht das schönste und größte Knie der Welt, endloses Weideland mit Flugsanddünen, die Hauptstadt des Paprikas, intensive Rotweine und eine aufregende Schmalspurbahn durch einen weitläufigen Nationalpark am Wasser...

Die Donau nördlich von Budapest - Geschichte und Abenteuer

Abenteuerliche Kanufahrten durch wilde Auenlandschaften, barocke Städte, mittelalterliche Burgen und vielleicht das schönste und größte Knie der Welt.

Der Bereich von der österreichischen Grenze bis nach Budapest zählt zu den schönsten Abschnitten des zweitgrößten europäischen Stroms. Dieser Teil der Donau gilt als eine der beliebtesten Routen für Kreuzfahrtschiffe und Radfahrer. Der Fluss wird in Ungarn zu einer weitläufigen Auen-, Kanal-, und Insellandschaft mit echtem Dschungel-Feeling. Viel Raum für unvergessliche Abenteuer im Kanu und Kajak oder an ursprünglichen Campingplätzen - mit Lagerfeuerromantik inklusive - mitten im Naturschutzgebiet Szigetköz. Wer nach dieser wilden Auenlandschaft wieder nach einem urbaneren Umfeld sucht, dem bietet sich ein Besuch in der historischen Stadt Győr an. Die Stadt besticht durch ihre barocke Architektur, zahlreiche Kirchen und pittoreske Plätze. Sie wird ebenfalls durch das Wasser geprägt, da sie an 3 Flüssen liegt und neben dem modernen Thermalbad und den Freibädern sogar eine Wakeboard-Bahn besitzt. Geschichte erleben kann man auch in Komárom an der Donau, in der sich die größte militärische Festungsanlage Mitteleuropas befindet. Auch ein Lapidarium aus der Römerzeit gilt es zu bestaunen. Wasser und Wein sind eng miteinander verbunden und nun gelangen wir schon in ein Weinbaugebiet der Superlative, in die Ortschaft Neszmély. Dort befindet sich nicht nur das größte Weingut Ungarns, sondern man genießt auch den längsten Panoramablick auf die Donau. Von keinem anderen Ort aus sieht man einen längeren Abschnitt dieses Flusses. Mit atemberaubenden Highlights geht es gleich weiter, wenn die größte Kirche Ungarns, die prunkvolle Basilika von Esztergom, eine der reizvollsten Landschaften Ungarns einleitet - das Donauknie. Es ist ein wunderschönes Flusstal mit verschlafenen, malerischen Dörfern, mittelalterlichen Burgen und barocken Städten. Von der Burg Visegrád genießen Sie den besten Ausblick, im barocken Vác entdecken Sie den einzigen Triumphbogen Ungarns und im Künstlerstädtchen Szentendre lädt mediterranes Flair in exzellenten Restaurants und Konditoreien zum gemütlichen Verweilen ein. Von der beeindruckenden Hügellandschaft motiviert möchten Sie nun hinauf zu den prächtigen Laubwäldern des Nationalparks? Kein Problem. Denn im Pilis-Gebirge erwarten Sie zahlreiche markierte Wanderrouten und auch kurvenreiche Straßen für aufregende Fahrten mit dem Motorrad. Der gut ausgebaute Donauradweg führt Sie am Ufer entlang zu einer wahren Perle - Budapest. An zahlreichen Plätzen besteht die Möglichkeit, Boote auszuleihen, so lassen sich einsame Strände und Inseln entdecken, die es rund um Szentendre und Budapest zahlreich gibt. Oder Sie entdecken diese wunderschöne Landschaft auf Ausflugsschiffen, die all diese spannenden Orte anfahren. Ein Sprung ins Wasser ist nicht nur bei den Einheimischen sehr beliebt, es ist auch ein Sprung in die bewegte und bewegende Geschichte dieses ur-europäischen Flusses, unserer Donau.

Südlich von Budapest  Die Donau entlang der Puszta

Ein magischer Fluss, endloses Weideland mit Flugsanddünen, die Hauptstadt des Paprikas, intensive Rotweine und eine aufregende Schmalspurbahn durch einen weitläufigen Nationalpark am Wasser erwarten Sie.

Südlich von Budapest bei Délegyháza taucht plötzlich ein Landstrich voller Seen und Teiche auf - die ideale Umgebung für den beachtlichen Rukkel Wasserpark. Zahlreiche Rutschen, Sprungtürme und Spielplätze machen diesen Ort nahe bei Budapest zu einem Paradies für Kinder. Das historische Städtchen Ráckeve, von zwei Armen der Donau umschlungen, bietet sowohl ein modernes Vier-Sterne-Hotel mit angeschlossenem Wasserpark und Thermalbad, als auch ein romantisches Schlosshotel und hervorragende Möglichkeiten zum Reiten. Flussabwärts östlich der Donau befindet sich der Kiskunság Nationalpark, ein einsames Weideland mit Flugsanddünen, Sümpfen und Seen. Auf Naturlehrpfaden werden Sie so manchen Vogel entdecken, den Sie garantiert noch nie in Ihrem Leben gesehen haben. Direkt von der Donau zu erreichen ist das Pferdezentrum bei Solt. Die magyarische Kunst des Reitens und das besondere Lebensgefühl der Puszta werden dort in familiärer Umgebung vermittelt. Ungarn ohne Donau wäre genauso wie Ungarn ohne Paprika – unvorstellbar! Die „Paprika Hauptstadt" heißt Kalocsa. Lernen Sie im Gewürzpaprikamuseum die Geheimisse dieses Hungarikums kennen oder staunen Sie über den im italienischen Barock gebauten Bischofssitz. Diesen hervorragenden Paprika schmecken Sie auch in den unzähligen Fischsuppen, die Mitte Juli beim Festival in Baja für Sie köcheln. Nun erreichen wir das bekannte Weingebiet Szekszárd, wo nicht weit vom Hauptplatz entfernt schon die ersten Weinkeller zu einer Weinprobe einladen. Das Weinfestival Mitte September sollten Sie nicht verpassen. Die Stadt ist auch der ideale Ausgangsort, um ein weiteres Juwel an der Donau zu entdecken: den Gemencer Forst und Auwald. Dazu nehmen Sie am besten das Ausflugsschiff oder die romantische Schmalspurbahn von Pörböly aus. Fast zwei Stunden lang tuckert der Zug gemütlich, der unberührten Naturlandschaft ganz nahe, durch den wilden Auwald bis zum Gemencer Delta. Hirsche und Rehe sind fast immer zu erblicken. Ein unvergessliches Erlebnis. Die Donau verabschiedet sich in Ungarn im Donau-Drau-Nationalpark, der mit über 50.000 Hektar zu einem der größten Nationalparks Ungarns zählt. In diesem Teil der Donau wurde die unglaubliche Menge von 51 Fischarten registriert, einige davon werden sicher auch Ihnen schmecken. Darüber hinaus werden spezielle Kanutouren zur Beobachtung von Bibern und Störchen oder Höhlentouren durch wilde Wasserfälle dem Besucher des Nationalparks angeboten. Die Magie der Donau verbindet sich mit jener der Puszta. Sie werden dabei gleich doppelt verzaubert.