Schlösser und Burgen

schloss-esterhazySchloss Esterházy in Fertőd ist ein Meisterwerk des Rokoko. Das größte und schönste Barockschloss des Landes wird wegen seines im Barock- und Rokokostil angelegten französischen Gartens auch das „ungarische Versailles" genannt. Der Bauherr, Herzog Esterházy, stellte im Jahre 1770 sein neues Zuhause der Wiener Aristokratie vor. Der weltberühmte Komponist Joseph Haydn lebte und komponierte hier mehr als zehn Jahre und wirkte als Hofkapellmeister. Unter den hervorragenden Konzerten ist das sommerliche Haydn-Festival besonders erwähnenswert. In Fertőd befindet sich heute ein Schlossmuseum.

Zu den Königlichen Schlössern zählt auch die Burg von Veszprém, der "Stadt der Königinnen". Das Burgviertel liegt auf einem Hügel über der Stadt. Die ältesten Teile der Anlage stammen aus dem 13. Jahrhundert, die gotischen Reste des Schlosses und die Giselakapelle wurden in den 1765 errichteten Neubau des Bischöflichen Palastes integriert.

Die die im 14. Jahrhundert auf dem Hügel erbaute Burg von Sümeg überragt den Ort. Im Burghof werden an mittelalterliche Ritterturniere erinnernde Burgspiele aufgeführt. Sehenswert sind der Bischofspalast (Szent István tér 10), die Franziskanerkirche (Szent István tér 7) und die römisch-katholische Pfarrkirche (Bíró Márton utca) mit Fresken von Anton F. Maulbertsch.

Links:

www.szekesfehervar.hu

www.veszprem.hu

www.tata.hu

www.sumeg.hu