Kur und Wellness Puszta und der Theiß-See

Bäder in der Region Puszta und der Theiß-See:

Südliche Tiefebene

Der Südosten Ungarns ist nicht nur der älteste und geschichtsträchtigste Teil des Landes, in dem 896 mit der Landnahme der Magyaren der Beginn des ungarischen Staates besiegelt wurde. Er ist auch das an Heilquellen und Sonnentagen reichste Gebiet Ungarns. Das Heilbad von Orosháza ist durch seinen natürlichen Heilsee bekannt, das Thermalwasser hilft bei Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Ebenso bekannt ist Gyula, eines der jüngsten ungarischen Heilbäder ganz im Südosten des Landes. Das Burgbad im 8,5 ha großen Park des Schlosses Almásy liegt direkt gegenüber der letzten erhaltenen Ziegelburg Europas aus dem 15. Jahrhundert und wurde vor kurzem komplett erneuert. Insgesamt stehen jetzt 20 Innen- und Außenbecken teilweise mit Thermalwasser, teilweise mit Leitungswasser gefüllt, zur Verfügung. Das Bad ist in Heil- und Strandbad unterteilt. Das Heilwasser hat einen hohen Gehalt an Alkali-Wasserstoff-Chloriden und Mineralien, es stammt aus sechs Brunnen, der tiefste Brunnen befindet sich 2500 m in der Erde.

Die Hauptstadt der Südlichen Tiefebene, die historische Stadt Szeged ist nicht nur ein kulturelles Zentrum und Heimat der Pik-Salami, sondern besitzt zahlreiche Thermalquellen. Das Heil- und Strandbad am Theißufer wird von mehreren etwa 48° C heißen Quellen gespeist. Im Nationalpark Kiskunság liegt das Thermalbad Jonathermal von Kiskunmajsa. Die Landschaft des Nationalparks ist geprägt von weiten Salzebenen und Wanderdünen, die beinahe an die Sahara erinnern. Der größte Badekomplex in der Südlichen Tiefebene bietet neben Thermalbecken mit 54-72°C heißem Quellwasser ein neues Erlebnisbad mit Schwimmbecken, Rutsche und Freizeiteinrichtungen in einer familiären Atmosphäre.

Ebenfalls im Nationalpark findet man die Kurstadt Kecskemét, die schönste Jugendstilstadt Ungarns am Rande der bekannten Bugac-Puszta. Man sagt nicht nur ihren Heilquellen Wunderkräfte nach, sondern auch den auf dem Flugsand gedeihenden, aromatischen Aprikosen, die vorwiegend in veredelter Form als „Barack" genossen werden.

Nördliche Tiefebene

Die nördliche Tiefebene wird geprägt vom Zwischenstromland der Donau und Theiß und von der endlosen Weite der letzten zusammenhängenden Weidelandschaft Europas, der Hortobágy-Puszta. Nahezu der gesamte Nordosten des Landes gehört zum Nationalpark Hortobágy, der seit 1999 auch zum Welterbe der UNESCO zählt.

Einige der bedeutendsten ungarischen Kurorte, wie Ungarns zweitgrößte Stadt Debrecen, befinden sich hier. Das Heil- und Schwimmbad im Großen Wald, nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt, umfast fünf Thermalbecken und sieben Innen- und Außenschwimmbecken. Zu den jüngsten Aquaparks gehört das "AQUATICUM Erlebniscenter". Es ist überdacht und bietet Wellenbad, Sprudelbecken, zwei Höhlenbäder, Strömungsbecken, Jacuzzi, Erlebnisbecken mit Pilz-Duschen, Wasserstrahlmassage, Geysire, Kletterwand und elf unterschiedlich große Rutschen.

Weit mehr als siebzig Jahre gilt Hajdúszoboszló in aller Welt als das „Mekka der Rheumakranken". In den letzten Jahren entwickelte sich Hajdúszoboszló zu einem international anerkannten Kurort, der heute die größte Fläche (30 Hektar) und die drittgrößte Bettenkapazität nach Budapest und Hévíz aufweisen kann. Es wurde viel in Wellness-, Fitness- und Freizeiteinrichtungen investiert, um auch jüngere Leute und Familien in die zauberhafte Kurstadt inmitten der Puszta zu locken. Die elf Becken des Heil- und Strandbades bilden zusammen mit den drei Becken des ersten Aquaparks Ungarns eine Wasserfläche von 6500 m². Ein Erlebnisbereich mit Vierbahnen-Multirutsche (113 m), Kamikaze- und Hydrorutsche (je 54 m lang), künstlichen Strömungen, Wasserfall, „Schwarzem Loch" sowie tropischem Seebad garantieren Spaß und Badevergnügen.

Theiß-See

Der beliebteste Urlaubsort am wunderschönen Theiß-See ist Tiszafüred, wo sich auch ein sehenswertes Dorf- und Hirtenmuseum befindet. Das Gebiet um den Theißsee ist ein Refugium für Erholung und Gesundheit, nicht zuletzt auch aufgrund der Heilbäder, deren bekanntestes Tiszaúváros ist.

Kur- und/oder Wellnesshotels

Debrecen:
Aquaticum Debrecen Thermal- und Wellneshotel****
Cívis Grand Hotel Aranybika****
Hunguest Hotel Nagyerdő***
Cívis Hotel Kálvin***

Hajdúszoboszló:
Hotel Silver****
Apolló Thermál Hotel****
Hunguest Hotel Aqua-Sol****
Hotel Barátság***
Cívis Hotel Délibáb***
Hunguest Hotel Béke***
Hunguest Hotel Hőforrás***
Hotel Mátyás Király***

Gyula:
Hunguest Hotel Erkel***
Hotel Agro***
Cívis Hotel Park***