Insider-Tipps für Budapest

Insider-Tipps für Budapest Sie glauben, Sie haben schon alles gesehen? Überlegen Sie sich das noch mal genau, denn Budapest bietet weit mehr als das, was man aus dem Fenster eines Sightseeing-Busses heraus erblicken kann. Nehmen Sie an einer Führung der ganz anderen Art teil, um die unbekannten Seiten der Hauptstadt zu entdecken.

Natürlich bringt es nur bedingt etwas, wenn Sie ganz auf eigene Faust die üblichen Touristenpfade verlassen. Sie brauchen professionelle Unterstützung, beispielsweise vom Team „Beyond Budapest Sightseeing" (www.beyondbudapest.hu). Die zwei bis drei Stunden langen Stadtspaziergänge sind sehr persönlich gestaltet und erzählen Geschichten aus dem Leben. Im Fokus steht der achte Bezirk: Vornehme Herrenhäuser auf der einen, von der Zeit gezeichnete, zwielichtig anmutende Gebäude auf der anderen Seite – hier prallen viele Gegensätze aufeinander, die jeweils in verschiedenen Touren thematisiert werden. Bei der „Budapest Palace Quarter Tour" tauchen Sie ein in die längst vergangene Zeit der ungarischen Adelsgeschlechter. Wenn Sie durch prächtige Bauwerke wandeln und dabei alten Geschichten und Anekdoten lauschen, wird die Vergangenheit wieder lebendig. Die Tour mit dem Namen „Contemporary Art Instant" führt Sie zu Galerien in privaten Häusern, in kleine Ateliers, in Keller-Galerien und zu Fotoausstellungen. Und alles, was Sie sehen, wird mit einer unterhaltsamen oder spannenden Geschichte kommentiert! Auf der „Socio-cultural Walking Tour"entdecken Sie versteckte Hinterhöfe in den etwas heruntergekommeneren Teilen des Bezirks – ein ganz schönes Kontrastprogramm zu den vorher beschriebenen Touren. Waren Sie jemals zu Gast bei einer Familie von Gypsy-Musikern? Oder in einer hundert Jahre alten Schmiede-Werkstatt? Nein? Dann ist vielleicht die „Juice of the 8thDistrict"-Tour das Richtige für Sie: Sie wirft ein Licht auf das jüdische Budapest, wie es dem normalen Touristen meist verborgen bleibt. Ein besonderer Fokus liegt auf dem architektonischen Erbe – und natürlich wird auch jede Menge Klatsch und Tratsch aus vergangenen Tagen zum Besten gegeben. Beyond Budapest Sightseeing wurde von der New York Times empfohlen und als vorbildhaftes Konzept mit dem „Good Practice"-Siegel der Europäischen Kommission ausgezeichnet. Mehr müssen wir wohl nicht sagen...

Imagine Budapest (www.imaginebp.hu) ist ein weiterer lokaler Anbieter, der sich auf Thementouren spezialisiert hat. Als erstes sei die Tour genannt, bei der sich alles rund um Wasser dreht. Schließlich ist Budapest eine Stadt, die im wahrsten Sinne des Wortes auf Wasser erbaut wurde! Wenn Sie bei der zweistündgien „Budapest – the City of Waters"-Tour auf der Budaer Donauseite am Uferdamm entlanglaufen, werden Sie einige der türkischen Bäder mit ihren wundervollen Kuppeldächern sehen, verschiedene lokale Mineralwasser probieren und sogar einen Wassertest durchführen. Lernen Sie Interessantes über die Donau. Lassen Sie sich von den Legenden verzaubern, die über den blauen Strom erzählt werden. Lauschen Sie den Geschichten über Wunderheilungen und über Trinkkuren, wie sie um die Jahrhundertwende praktiziert wurden. Kommen Sie mit auf eine Reise in die Zeit, als Wasser noch auf Eselskarren befördert wurde, und erfahren Sie mehr über das bunte – und sehr geruchsintensive – Treiben auf den Fischmärkten. Schließlich können Sie auch die verjüngende Wirkung von Thermalwasser ausprobieren, und zwar in einer richtigen „Retro"-Trinkhalle! Oder wollen Sie der Frage auf den Grund gehen, wer das älteste Graffiti der Stadt gesprüht hat? Vielleicht wollen Sie auch lieber das schmalste Gebäude und die größte Statue in Budapest besichtigen? Können Sie sich vorstellen, was wohl die älteste Kirche in ihren goldenen Kugeln versteckt hält, oder wie die erste Brücke über die Donau gebaut wurde? Wollen Sie die Geschichte der größten Synagoge in Europa und vom ältesten Baum der Stadt hören? Alle Ihre Fragen werden bei der Tour „Budapest's Records – the City of Superlatives" beantwortet.

Ganz andere Themen beleuchtet das Team von The House is Ours (mienkahaz@gmail.com). Die Wallenberg Tour vermittelt einen Eindruck von den beeindruckenden Taten des schwedischen Diplomaten Raul Wallenberg: Im Zweiten Weltkrieg hat er im damaligen internationalen Ghetto sogenannte Schutzhäuser eingerichtet und so viele Juden vor der Deportation gerettet.

Die typischen Sightseeing-Fotos – wir kennen sie alle. Um mehr als die üblichen Schnappschüsse mit nach Hause zu bringen, nehmen Sie an der Photographie Tour von Cityrama teil. Entdecken Sie die Stadt „hinter der Linse". Versuchen Sie, die Ansichten, die Sie auf alten Fotos sehen, aus der gleichen Perspektive zu fotografieren. Unterstützung erhalten Sie von einem einheimischen Fotografen, der alle gut versteckten und geheimen Plätze kennt!

Sie stehen auf Retro? Nehmen Sie Platz beim Dinner Behind the Iron Curtain, setzen Sie sich hinters Steuer eines Trabis oder genießen Sie ein Essen in einer Wohnung, die ganz im Stil der 70er Jahre eingerichtet ist. Dabei lernen Sie alles über das tatsächliche Leben hinter dem Eisernen Vorhang! Mehr Infos gibts auf www.cityrama.hu.

Interessantes