Aquaparks & Erlebnisbäder

Spaß und Action sind die wichtigsten Elemente der familienfreundlichen Aquaparks und Erlebnisbäder, die Ungarns Wasserreichtum zum Freizeitvergnügen machen. Die meisten Bäder sind topmodern und wurden erst in den letzten Jahren errichtet. Für Kinder sind die großen Wasserrutschen eine große Attraktion.


„Bad Budapest" ist mit hochkarätigen Bädern schon immer reich gesegnet gewesen. Auf der parkähnlichen Margareteninsel ist das wunderschön gelegene Palatinus-Bad traditionell ein sommerlicher Freizeitmagnet. In den letzten Jahren haben zwei Aquaparks am Stadtrand von Budapest das Angebot deutlich erweitert: Das Aquaworld Budapest entstand unweit der neuen Autobahnbrücke im Norden von Budapest, während das Aquaréna bei Mogyoród am Formel 1-Hungaroring liegt. Letzteres war einer der ersten Aquaparks in Ungarn, das Aquaworld zählt zu den größten Erlebnisbadkomplexen in Europa.

Nicht wenige Bäder verbinden ihr Angebot mit Thermalbadebereichen. Das macht die Bäder auch für Erwachsene sehr verlockend. Zwei erstklassige Beispiele sind die Rába-Quelle in Győr sowie das Thermal- und Heilbad in Sárvár. Tür an Tür liegen auch das Thermalbad sowie das Aquaticum in Debrecen. Unter der hohen Kuppel bietet der Aquapark ein fast mediterranes Vergnügen.

Das international sehr renommierte Heilbad Hajdúszoboszló zieht mit seiner weitläufigen Badelandschaft selbst aus den Nachbarländern Gäste an. Das gilt selbstverständlich auch für das außergewöhnliche Höhlenbad in Miskolc-Tapolca. Die ungarischen Erlebnisbäder genießen zu Recht einen hervorragenden Ruf.

Ganz im Westen des Landes düsen im Sommer die Kinder und Jugendlichen voller Begeisterung über die Rutschen der Aquacity von Zalaegerszeg ins kühlende Nass. Und viele andere Frei- und Thermalbäder sind längst dazu übergegangen, für die warmen Sommermonate im Freien kinderfreundliche Spaßelemente zu installieren. Da bleibt Langeweile ein Fremdwort!