Angeln

Die Seen und Flüsse Ungarns sind für ihren Fischreichtum bekannt. Zander, Wels und Hecht finden sich später in so mancher Angler-Pfanne wieder. Karpfen dienen als Grundlage für die berühmten Fischsuppen.

Vor allem der Balaton ist ein Eldorado für Angler. Eine Besonderheit ist der Balaton-Zander, der zu Recht als Delikatesse gilt. Aber auch der Theiß-See und die obere Theiß stehen bei den Petrijüngern hoch im Kurs. Im ganzen Land wurden für Angler zahlreiche Fischteiche angelegt, die reichlich Gelegenheit bieten die Angelrute auszuwerfen. Ein lohnendes Ziel sind zum Beispiel die weitläufigen Fischteiche bei Rétimajor im Südwesten des Landes.

Angler benötigen in Ungarn einen staatlichen Fischereischein sowie Gebietskarten für die einzelnen Gewässer. Beide sind unter anderem in Anglergeschäften oder den Büros der örtlichen Anglervereine erhältlich.